Wissenswertes

Unsere Geschichte

Hervorgegangen aus mehreren Generationen der Leidenschaft für Botanik und Weinreben, entschließt sich Arthur Grandjean im Jahr 2015 dazu, seine erste Cuvée Brut Prestige zu elaborieren und in enger Zusammenarbeit mit der Union Champagne d´Avize, seine eigene Marke „AG Arthur Grandjean“ aufzubauen.

Diese Unternehmung im Herzen der Champagne, beinhaltert ein einzigartiges Savoir-faire, sowie eine tiefe Überzeugung für den Umweltschutz und vereinigt unabhängige Winzer, die täglich für die Liebe zu Ihren Weinreben und Ihrer Produktion einstehen.

Selbst verführt, möchten wir Ihnen diese Werte in Ihren Momenten der Freude und des Genuss, näherbringen. Arthur Grandjean erfreut sich ebenfalls der Zusammenarbeit, sowie der Unterstützung junger Künstler und Talente aus der Welt der Kunst. Aus allen Kulturbereichen und aus aller Welt entsprungen, entfesseln unsere Lieblinge Emotionen in Momente von Austausch und Beisammensein.

Lesen Sie mehr hierzu in unsere Rubrik: Bubble Ladies®.

Von der Rebe zum Wein

Vom Winzer zum Kellermeister tragen all diese passionierten Menschen mit Ihrer Arbeit zum Werk dieser Gegend bei.

Vom König der Weine und vom Wein der Könige!….

 

-Künstler hautnah-

Film zur Entstehung des Champagners

Ein besonderes Gut

AG Arthur Grandjean“ Champagner hat seinen Ursprung in den prestigereichsten Gegenden der Champagne. 1200ha geschützter Weinreben, welche von unabhängigen Winzern in handwerklicher Tradition, hauptsächlich zwischen Avize und Ambonnay verarbeitet werden.

Die 7 Parzellen der geschützten Dörfer bieten dem Chardonnay und dem Pinot Noir eine einzigartige, von Kennern und Weinexperten ausgewiesene Qualität.

Das Know-how unseres Kellermeisters im Zusammenspiel mit der Zeit, tragen zur Verwirklichung unseres Brut Prestige bei. Ein von Liebhabern geschätztes Produkt.

Arthur Grandjean Champagne

 

vom art de vivre zur Kunst

 

Die Kunst, oder der Künstler, der sie repräsentiert, bringt in seinem Bereich seine innigste Verbindung für das Erbe der Menschheit zum Ausdruck.“

Arthur Grandjean